16. Thalmässinger

Music Adventure 

 

2014

Internationales Flair und Jugendschutz...

 

Obwohl im Jahr 2014 das 13. Thalmässinger Music Adventure ansteht, glaubte keiner an ein negatives Omen und vielleicht gerade aus diesem Grund startete die erste Band „Crispy Jones“ aus Nürnberg gleich richtig durch. Mit Beats und Tweets haben sie den Mob zum Zucken gebracht und kräftig aufgeheizt für den Co-Headliner: "Django 3000" betrat anschließend die Bühne und die Jungs verzauberten mit blau-weißen Gypsy-Pop und lauten „Heidi“-Rufen das Publikum. Die Musiker aus dem Chiemgau zelebrieren ihre Live-Auftritte und machen ganz viel mehr Lust auf volkstümliche Instrumente, die Dank virtuoser Künste zum Glühen gebracht werden. Auch das Publikum hatte keine Chance auf Abkühlung, denn nach dem umjubelten Auftritt der Chiemgauer betraten die Lokalmatadoren „ALC“ die Bühne. Bereits im letzten Jahr haben die Jungs aus Weißenburg den Besuchern Dampf unter den Füßen gemacht und sind dieses Jahr kurzfristig eingesprungen für die Gruppe „HMBC“, die ein paar Tage vor dem Adventure abgesagt hatten. In gewohnter Manier und als überzeugende Live-Einpeitscher ließ „ALC“ somit keine Pause zum Verschnaufen und machten Lust auf mehr. Das sollte dann auch jeder bekommen, denn anschließend erklommen die Headliner „The Locos“ die Bühne. Erstmalig rockte damit eine internationale Band die Bühne, denn die Jungs aus Barcelona und Madrid hatten die bis dato weiteste Anreise. Mit mächtig viel Ska! und überzeugender Live-Performance wurde die Lesch-Halle zum Glühen gebracht. Frontmann Pipi von der bestens bekannten Gruppe „SKA-P“ gab alles und performte vollends energiegeladen in bester spanischer Manier.Zum Ausklang gab es feinsten Elektrosound von den Lokalhelden „Renner & Schmelzer“. Die zwei Jung-DJ´s haben sich bereits in einigen Clubs feste Engagements „erspielt“ und drehten so auch am Music Adventure die Plattenteller. Das Publikum dankte es ihnen mit wilden Tanzrythmen.

Der Samstag stand im Zeichen des des DJ-Vergnügens. Da der Jugendschutz auch bei unserer Veranstaltung eine immer größere Rolle spielt, war der Samstag erstmals nur für Besucher ab 18 Jahren geöffnet. Den Anfang dazu machte „DJ TONIC“ vom Radiosender Bayern3. Der überregional bekannte Entertainer hatte alle aktuellen Chart-Hits, Klassiker und fetzige Tanzrhythmen im Koffer, so dass jeder Besucher voll auf seine Kosten kam. Anschließend drehte „JULLE“ an den Plattentellern, der bereits auf umliegenden Festivals Elektrosound bis in die frühen Morgenstunden für ordentliche Tanzbeat sorgte. Dabei verausgabte er sich an seinem eigens gebauten Lego-DJ-Pult und lockte so die letzten tanzbaren Muskeln aus dem Publikum hervor bis schließlich weit nach der Zeitumstellung die letzten das Gelände verliesen.