15. Thalmässinger

Music Adventure 

 

2015

Erstmal an zwei Samstagen - Bayrische Musik dominiert...

 

Bereits zum 14. Mal fand das Thalmässinger Music Adventure im Thalmässinger Industriegebiet statt. Überregional bekannte Größen und unentdeckte, regionale Rohdiamanten rockten die Bühne.

Erstmalig allerdings nicht an einem Wochenende, sondern an zwei Samstagen nacheinander.

Den Auftakt am Samstag, 17. Oktober machten dabei drei Jungs aus Freystadt mit ihrer Band „3 Times Twisted“. Mit ihren originellen, eigenen Punkrock-Titeln haben sie es 2012 geschafft, das Bundesfinale des Nachwuchscontests „Inferno-Rockt“ in Berlin als Sieger zu verlassen. Gestärkt durch viele weitere Live-Auftritte startete die Gruppe das diesjährige Music Adventure und versprach absolute Präsenz, Abwechslung, Spannung und Energie. 
Besonders stolz war der TMA e.V. auf den zweiten Akt des Abends: Erstmalig fetzten die notorisch vollgasfreudigen Blasmusik-Tanzpop-Wahnsinnsknaben von “LaBrassBanda“ über die Bühne in der Marktgemeinde! Bekannt durch die ESC-Vorausscheidung und viele weitere Hallen, Bierzelte, Festivals, sind die Chiemgauer längst ein bisschen weltberühmt. Wo bei anderen Bands der gern zitierte „Funke überspringt“, legte LaBrassBanda eine energiegeladene Standleitung zu den Besuchern.  Es wurde gesungen, getanzt gesprungen und getobt. Die Band verlangte alles von ihrem Publikum ab. 
Anschließend ging es im Programm munter weiter: “eSKAlation“ steht an und das durfte in dem Fall wörtlich verstanden werden. Neun Ska-Punker aus Nürnberg betraten die Bühne und heizten den Tanzwütigen ordentlich ein. Ganz nach dem bandeigenen Motto „es muss vorwärts gehen“ präsentierten die Musiker rotzig vorgetragene Texte über soziale Missstände gepaart mit Up-Tempo-Ska-Punk. 
Nach diesen fetzigen Rhythmen hielt der Reggae Einzug. Wer die Band “Jamaram“ bereits beim ersten Auftritt in Thalmässing im Jahr 2009 erlebt hat, der weiß, dass hier keine Füße still stehen. Der Grundkanon Reggae & Dub, gespickt mit Ska, Latin und Pop und einer geballten Ladung Balkan Beats werden von den Jungs zu einem Cocktail gemixt, der die Fans besoffen machte vor Glück. 15 Jahre Bühnenerfahrung sprechen für sich und mit über 1.200 Liveshows in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt machte den Musikern so schnell keiner etwas vor. 
Den Abschluss für den ersten Festival-Abend machen „The Yohoos“. Ehemalige Lokalmatadoren aus Thalmässing und Hilpoltstein rocken seit 2005 über die Bretter, die die Welt bedeuten, mit Erste-Sahne-Pop-Punk. Viele europa- und weltweite Auftritte waren nötig um die 3 Musiker zurück in die Heimat zu manövrieren.

Erstmalig hatten die Besucher des Thalmässinger Music Adventures eine ganze Woche Zeit um die wundgetanzten Füße zu schonen. Mit frischer Energie ging es dann eine Woche später, am 24. Oktober, in die zweite Runde:

Den Startschuss für diesen Abend gaben die absoluten Lokalmatadoren „The kEschers“Mit Blas- und Unterhaltungsmusik brachten 7 Jungs aus Thalmässing den Fettkessel in der Lesch-Halle auf Betriebstemperatur. In der Marktgemeinde war die Gruppe längst kein unbeschriebenes Blatt mehr und konnte sehen, was man aus Blasmusik so alles machen kann.  
Auch die nächste Gruppe setzte auf Volksmusik – der etwas anderen Art. Eine deutliche Duftmarke der „Heavy Volxmusic“ haben die „Troglauer Buam“ in der deutschen Musiklandschaft dabei bereit hinterlassen. Allein letztes Jahr (2014) rockten die Oberpfälzer bei rund 90 Auftritten vor über 200.000 Zuhörer – frech, frisch und traditionell. Sowohl eigene Lieder und Texte als auch gecoverte Songs gehörten in das Repertoire der Vollblutmusiker und sorgten für ausreichend Feuer und Spaß. Schnell schafften es die Jungs das Publikum für sich zu begeistern und rockten mit Lederhose über die Bühne. Versteht sich von selbst, dass die Fans in Dirndl und Lederhose textsicher jeden Moment der Live-Auftritte genießen konnten. 
Aber nach der Party war vor der Party – und dafür sorgte anschließend niemand geringeres als „DJ Prangster“ vom Radiosender starfm. Das Beste aus Alternative, Indie, Crossover, Punkrock und Classic Rock wurde über die Plattenteller gedreht. „Alles, was rockt, partytauglich ist, und zur Extase führt“. Ein würdiger Abschluss für das 14. Thalmässinger Music Adventure eben.